Rotlichtviertel Amsterdam – mehr als nur Sex, Drugs & Rock’n’Roll

4.7/5 - (32 votes)

Let’s talk about (the) sex(iest part of Amsterdam), baby – unser berühmt-berüchtigtes Rotlichtviertel! Wer sich in unsere wunderschöne Grachtenstadt Amsterdam verirrt, wird früher oder später an dem ein oder anderen rot beleuchteten Schaufensterchen vorbeilaufen, in dem sich leicht bekleidete Damen zur Schau stellen. Ehe man(n) (oder frau) sich also versieht, steht ihr schon inmitten der “Wallen” – dem wohl bekanntesten Rotlichtviertel der Welt. Und hier geht es definitiv heiß her, denn in keinem anderen Viertel Amsterdams treffen Stadthistorie und modernes Leben auf solch fesselnde Weise aufeinander. Es lohnt sich also, nicht direkt wieder kehrt zu machen, sondern die geheimnisvollen Straßen und Gässchen zu erkunden und einen Blick hinter die Kulissen des Sexgewerbes zu werfen. Aber wo liegt das Rotlichtviertel genau, was gibt es dort alles zu sehen und welche Regeln gilt es zu beachten? Damit ihr für eure Entdeckungstour durch die Wallen gewappnet seid, haben wir hier alle wissenswerten Informationen für euch zusammengefasst.

Oudezijds Achterburgwal Amsterdam
Ein traumhafter Ausblick auf den Oudezijds Achterburgwal.

Wo liegt das Amsterdamer Rotlichtviertel?

Das Amsterdamer Rotlichtviertel – die sogenannte ‘Rosse Buurt’ (rosarote Nachbarschaft) – ist in drei Teile aufgeteilt und umfasst rund 300 Schaufenster. Ob ihr wirklich richtig steht, seht ihr, wenn das (rote) Licht angeht 😉 
Der bekannteste und größte Teil des Rotlichtviertels sind die “Wallen”, welche sich zwischen dem Damplatz, dem Nieuwmarkt (Neumarkt) und China Town erstrecken. Getreu dem Motto “sex sells” gibt es hier alles, was das Herz begehrt – von einer Condomerie und einem Prostitutionsmuseum über Peepshows, Erotikbars und Sextheater bis hin zu rot beleuchteten Schaufenstern, hinter denen sich leicht bekleidete Damen räkeln und sexuelle Dienstleistungen anbieten. 

In den zwei anderen Gebieten der Rosse Buurt, welche sich an der Singelgracht (zwischen Radhuisstraat und Hauptbahnhof) und in De Pijp (in der Nähe vom Rijksmuseum) befinden, wird lediglich Fensterprostitution angeboten. 
Für die ultimative Red Light District Experience empfehlen wir euch daher, vor allem die Straßen entlang der Wallen (Warmoesstraat, Oudekerksplein, Oudezijds Voorburgwal, Oudezijds Achterburgwal, Zeedijk, Nieuwmarkt) zu erkunden.

Bananenbar im Rotlichtviertel
Rotlichtviertel Amsterdam: Ob heißer Lapdance oder Exotik in der Bananenbar.

Wie sicher ist ein Besuch im Amsterdamer Rotlichtviertel? 

Haltet euch fest! Das Rotlichtviertel Amsterdam ist an und für sich ein ganz normales Wohn- und Arbeiterviertel. Heißt, hier tummeln sich neben den zahlreichen neugierigen Touristen auch die ganzen Einheimischen in den Straßen. Vom alteingesessenen Amsterdamer Ehepaar über hippe Studenten bis hin zu jungen Familien mit Kindern ist hier jede*r zu finden. Im Allgemeinen ist das Viertel also relativ sicher. Dennoch zieht dieses extravagante Viertel auch den ein oder anderen Langfinger oder Drogendealer an. Lasst eure goldene Rolex also besser im Hotel, haltet eure Wertsachen eng am Körper und schenkt zwielichtigen Gestalten, die euch von der Seite anquatschen und euch bunte Pillen andrehen wollen, einfach keine Beachtung.

De Gestreelde Borst Amsterdam
Um die berüchtigte Brustplatte rankt sich ein spannender Mythos…

Welche unterhaltsamen Attraktionen werden im Rotlichtviertel angeboten? 

Gleich eines vorweg: Im Amsterdamer Rotlichtviertel gibt es nichts, was es nicht gibt. Es beginnt bereits beim Windowshopping, denn hinter den zahlreichen Schaufenstern bekommt ihr neben viel nackter Haut auch einen Haufen exquisiter Souvenirs zu sehen. Je nachdem, wie beliebt ihr euch bei euren (zukünftigen) Schwiegereltern machen wollt, könnt ihr euch zwischen harmlosen Tulpenmagneten (inspiriert durch den allseits bekannten Blümchensex), unscheinbaren Salz- und Pfefferstreuern (deren Form sich bei genauerem Hinsehen als Penis entpuppt) oder freundlich strahlenden Porzellan-Kondomen im XXL Format als Mitbringsel entscheiden. Hiermit seid ihr also vorgewarnt ;-).

Stripclub, Sextheater, oder doch die Bananenbar?

Es ist selbstverständlich auch nicht verwerflich, sich im Zuge von Recherchezwecken (oder aus reiner Neugier) eines der neon-beleuchteten Etablissements von innen anzuschauen. Alles, was ihr dafür braucht, ist eine Stange Bargeld und nicht allzu hohe Erwartungen. Dann könnt ihr euch auch schon direkt ins Liebesparadies stürzen: Auf dem Oudezijds Achterburgwal gibt es Schaufenster, Stripclubs und Sextheater soweit das Auge reicht. 
Das Casa Rosso und das Moulin Rouge sind die wohl bekanntesten Adressen in Amsterdam, wenn es um Erotiktheater geht. Hier bekommt ihr Striptease und Sexshows vom Feinsten zu sehen. Die Kosten liegen bei rund 50 Euro pro Person. 
Freche Früchte und Table-Dance klingen wie Musik in euren Ohren? Dann solltet ihr die Bananenbar oder das ‘La Vie en Proost’ aufsuchen. Hier servieren euch süße Girls zu gesalzenen Preisen heiße Tänze und kalte Spirituosen. 

Wer sich für die kostengünstigere (Red) Light-Variante interessiert, kann einfach die Peep-Show im Sex Palace besuchen. Für zwei Euro bekommt ihr für zwei Minuten eine heiße Tanzeinlage durch ein Guck-Fenster serviert, bei der sich leicht bekleidete Damen auf einer sich drehenden Bühne kunstvoll verrenken und dabei langsam aber sicher ihre Hüllen fallen lassen. Bei unserer Rotlichttour “Exklusiv” werden wir die Peepshow natürlich gemeinsam besuchen. 

Sex Palace Amsterdam
Im Rotlichtviertel von Amsterdam könnt ihr noch eine der letzten waschechten Peepshows erleben!

Welche kulturellen und kulinarischen Highlights gibt es im Amsterdamer Rotlichtviertel zu entdecken? 

Schicke Cafés & Lunchoptionen

Sex sells – aber guter Kaffee und packende Kultur ebenfalls! 🙂 Neben Sextheatern und Co. warten im Rotlichtviertel zahlreiche urige Cafés und Restaurants, kleine lokale Geschäfte sowie einige historische Schätze auf euch. Es lohnt sich also auch mal bei Tageslicht durchs Viertel zu schlendern, der Condomerie, dem Upcyclingstore und dem Schokoladenladen “Cacao & Spice” einen Besuch abzustatten und das kunterbunte Treiben bei einem Tässchen Kaffee auf euch wirken zu lassen. Vor allem Kaffeekultur wird bei euch groß geschrieben? Auch dann ist die Oude Kerk euer place to be! Die Sakristei der Kirche wurde 2013 nämlich in die “Koffieschenkerij” verwandelt. In diesem schnuckeligen Café werden selbst gebackener Kuchen und frisch gebraute Kaffeespezialitäten serviert, die das Herz eines jeden Kuchen und Kaffeejunkies höher schlagen lassen. Alle, die noch einen ausführlicheren Guide zum besten Kaffee & Kuchen in ganz Amsterdam suchen, können mal bei den 6 besten Kuchen Amsterdams vorbeischauen…

Kultur & Geschichte

Für wahre Kulturliebhaber führt definitiv kein Weg an der Ouden Kerk (Alten Kirche) vorbei. Das gotische Bauwerk aus dem 13. Jahrhundert befindet sich im Herzen der Wallen und ist damit das älteste Gebäude Amsterdams. Kein Wunder also, dass sich sowohl vor als auch hinter den dicken Kirchenmauern das ein oder andere Geheimnis verbirgt. Was die Oude Kerk mit Prostitution verbindet (so einiges!), was es mit der Brust aus Bronze, die vor dem Kircheneingang eingelassen wurde, auf sich hat, und die Ehegattin welcher Weltberühmtheit unter der Kirche begraben wurde – das erfahrt ihr unter anderem auf unserer informativen Rotlichttour

Ihr wollt noch tiefer in die Geschichte des Viertels eintauchen? Dann empfehlen wir euch, im Anschluss an die Tour noch einen Abstecher entlang Europas größtem buddhistischen “He Hua” (Lotusblumen) Tempel auf dem Zeedijk zu machen. Außerdem lohnt es sich, die Oude Kerk, die Schlupfkirche “Ons’ lieve heer op zolder” und die Basilika St. Nikolaus auf eigene Faust zu erkunden. 

Unsere Abendessen-Geheimtipps

Wem eher nach einer deftigen Mahlzeit ist, kann sich bei “Ivy und Bros” mit dem besten Avocado-Sandwich der Stadt stärken oder sich im Restaurant „Mata-Hari“ für eine Weile in den Orient verführen und mit köstlicher Mezze verwöhnen lassen. Ja ja, wir haben euch nicht zu viel versprochen. Das Rotlichtviertel lässt das Herz eines jeden Besuchers höher schlagen.

Oude Kerk im Rotlichtviertel
Rund um die Oude Kerk lassen sich einige Highlights entdecken und schmucke Bars zum Einkehren finden.

Lohnt sich eine Führung durchs Rotlichtviertel Amsterdam? Und was sind die Unterschiede zwischen der Rotlichttour und der Rotlichttour “Exklusiv”?

Selbstverständlich lässt sich das Rotlichtviertel problemlos auf eigene Faust erkunden, aber eine Führung durch das Eldorado Amsterdams lohnt sich definitiv. Wie kommen die Damen an ihre Schaufenster? Warum sind einige Zimmer blau statt rot beleuchtet? Können sich die Damen ihre Freier selbst aussuchen? Spielt Zwangsprostitution in Amsterdam eine Rolle? Und wie läuft der Besuch bei einer Prostituierten überhaupt ab? Wir haben auf all eure Fragen die passende Antwort parat und können euch darüber hinaus mit intimen Insider-Informationen beglücken, die ihr so in keinem Reiseführer findet. 


Wie ihr bereits erahnen könnt, ist das Rotlichtviertel Amsterdams ein wahrer Touristenmagnet. Daher hat die Stadt im April 2020 eine Regelung eingeführt, die es Gruppen mit mehr als vier Personen + einem Guide untersagt, an den Schaufenstern der Damen vorbei zu laufen. Daher bieten wir euch unsere Rotlichttour in zwei unterschiedlichen Varianten an: 
(1) Auf unserer allgemeinen Rotlichttour steht das Thema Rotlichtviertel im Mittelpunkt, sie führt aber nicht an den Fenstern mit den Sexarbeiterinnen vorbei. Im Anschluss an die Tour könnt ihr das gesamte Rotlichtviertel mit geballtem Insiderwissen auf eigene Faust erkunden. 
(2) Auf unserer Rotlichttour “Exklusiv” erkunden wir in einer Gruppe von maximal vier Leuten + Guide das Rotlichtviertel, laufen gemeinsam entlang der Schaufenster und besuchen die Peepshow. 

Beide Tour-Varianten sind sowohl als öffentliche als auch als Privattour zu buchen. Solltet ihr die Rotlichttour Exklusiv für mehr als vier Personen buchen, wird eure Gruppe auf mehrere Guides verteilt.

Red Light District Tour
Unsere Guides führen euch mit Witz und Charme durchs Viertel

Welche Regeln sind im Rotlichtviertel in Amsterdam zu beachten? 

Safety first – Das gilt nicht nur im Bett, sondern auch für euren Besuch im Rotlichtviertel. Daher haben wir für euch zu guter Letzt noch ein paar Do’s & Dont’s zusammengeschrieben, sodass ihr das Rotlichtviertel ohne unangenehme Zwischenfälle wieder verlassen könnt: 


✓ Respekt und Toleranz wird im Rotlichtviertel groß geschrieben. Spaziert in ganz normaler Schrittgeschwindigkeit an den Schaufenstern vorbei und lächelt den Damen freundlich zu. Wie Aretha Franklin so schön singt, zeigt einfach R-E-S-P-E-C-T gegenüber den Sexarbeiter*innen, Tänzer*innen und Kellner*innen. 
✓ Gucken erlaubt, anfassen nur gegen Geld. Bitte nicht vergessen, dass es sich hier nicht um Zirkusaffen, sondern um Damen und Herren handelt, die ganz seriös ihrem Beruf nachgehen.

✓ Tragt eure Wertsachen eng am Körper. Und lasst die großen Goldklunker im Hotel. So führt ihr Langfinger und Taschendiebe gar nicht erst in Versuchung. 


✖ Fotografieren und/oder Filmen ist tabu. Auch nicht sneaky mit dem Handy, da verstehen die Sexarbeiter*innen, Tänzer*innen, Kellner*innen und auch das Sicherheitspersonal keinen Spaß. 
✖ Wer smart ist, holt Smartphone und Kamera gar nicht erst aus der Tasche. Für die Damen und Herren, die hier im Viertel arbeiten, ist schließlich nicht erkenntlich, ob ihr am Fotografieren oder lediglich am Tippen einer SMS seid. 
✖ Alkoholkonsum auf offener Straße verboten. Das berühmte Fußpils bzw, Wegbier also bitte zu Hause lassen, denn 95€ Bußgeld zu riskieren ist sicher “no fun”.

✖ Kauft und/oder konsumiert keine Drogen auf offener Straße. Keine Macht den Drogen. Ihr wollt Cannabis probieren? Dann lest unseren Blog über Cannabis, Space Cake und Co. und lasst euch auf jeden Fall in einem Coffeeshop beraten. 

La Vie en Proost entrance Amsterdam
La Vie en Proost – Eine der vielen Möglichkeiten, euch im Rotlichtviertel entertainen zu lassen!

Jetzt bleibt uns wohl nicht mehr viel übrig, als euch viel Vergnügen in Europas bekanntesten Sexparadies zu wünschen. Bis bald also im Rotlichtviertel Amsterdam! Liefs, love & peace, euer Amsterdamliebe-Team  ❤️

Amsterdamliebe-wave-icon
Amsterdamliebe-author
Rotlichtviertel-Expertin Leo ❤️