Der beste Brunch in Amsterdam: Die Favoriten der Locals

Rate this post

An einem Sonntagvormittag (oder, sein wir ehrlich, an JEDEM Vormittag ;)) gibt es doch nichts schöneres, als bei einem gemütlichen Brunch über Gott und die Welt zu reden. Und dafür seid ihr in unserer charmanten Grachtenstadt genau an der richtigen Adresse! Amsterdam ist nämlich für seine vielseitige Kulinarik und diverse internationale Küche bekannt, was sich auch in unseren tollen Brunch-Optionen widerspiegelt. Die Niederländer lieben ihren Brunch mindestens so sehr wie die zahlreichen Touristen, die uns jedes Jahr besuchen.

Wenn ihr Lust habt, mit uns auf kulinarische Weltreise zu gehen und euch im Brunch einmal um die Welt zu futtern, dann ist dieser Artikel für euch. Wir haben euch alle wichtigen Infos auf einen Blick zusammengetragen, inklusive unserer persönlichen Lieblingsgerichte überall. Schuhe an und Sektgläschen bereitgestellt: Hier kommt euer Amsterdamer Brunch-Guide! ❤️

1) Bakers &Roasters

Bakers & Roasters in de Pijp ist einer unserer klaren Favoriten! Wer schonmal das Glück hatte, ins weit entfernte Neuseeland zu reisen, der weiß, dass die Aussies ihren Brunch perfektioniert haben! Erwartet cremiges Avocado-Toast, leckeren Halloumi, erstklassige Würstchen, das perfekte Ei und die besten Brunch-Cocktails, die ihr je probiert habt. Klug ist es außerdem, hier nicht zur Rush-Hour anzutanzen, denn Bakers und Roasters ist einer der beliebtesten Spots in der ganzen Stadt. Hier werden nur Walk-Ins akzeptiert. Sollte es an eurem favorisierten Tag sehr voll sein, könnt ihr euren Namen auf eine Warteliste setzen lassen und euch schonmal den ersten Kaffee-to-go schmecken lassen, während ihr auf einen der umkämpften Plätze wartet. Damit diese Wartezeit so kurz wie möglich ist, empfehlen wir euch, nicht zur „Rush-Hour“ (also am Wochenende zwischen 10:00 und 12:00) dort vorbeizuschauen.

Wo: De Pijp | Centrum

Preis: ++

Brunch-Inspiration: Neuseeland

Lieblingsgericht: Das B&R Special! Perfekt für alle, die sich nicht zwischen süß und herzhaft entscheiden können. 😉

2) Dignita

Dignita hat nicht nur erstklassiges Essen, sondern auch eine erstklassige Mission dahinter. Das Restaurant ist Teil der Not For Sales Initiative und setzt sich dafür ein, dass verletzliche Gesellschaftsgruppen unterstützt und wieder in die Gesellschaft eingegliedert werden. Was das unter anderem mit Amsterdams Rotlichtviertel zu tun hat? Kommt mit uns auf Rotlichttour und erfahrt die Antwort!

Neben der guten Mission bietet Dignita auch noch einen herrlichen All-Day-Brunch an. Die Gerichte fokussieren sich auf Brunch-Klassiker mit einem modernen Twist. Dabei wird vor allem auf die Verwendung von saisonalen Produkten geachtet. Immer einen Besuch wert!

Geheimtipp: Momentan bietet Dignita auch ein tolles 3-Gänge-Dinner zur Feier des Amsterdam Light Festivals an!

Wo: Vondelpark | Hoftuin | Westerpark | Prins Hendrikkade

Preis: ++

Brunch-Inspiration: Europäisch

Lieblingsgericht: Umami-Avo-Brot! Der Brunch-Klassiker mit einem japanischen Twist – unbedingt mal probieren.

3) Moak

Was wäre das für ein Amsterdamer Brunch-Guide, wenn nicht zumindest ein Mal unsere geliebten niederländischen Klassiker auf der Speisekarte auftauchen würden? Richtig, gar keiner. Moak ist der Hotspot, wenn ihr in echt niederländischer Manier Pfannkuchen essen wollt. Zwar gibt es auch die Klassiker mit Syrup oder Nutella, wir raten euch aber dazu, Moak’s ganz eigene Kreationen auszuprobieren. Die Niederländer sind übrigens auch sehr ernährungsbewusst und treiben viel Sport. Daher bekommt ihr bei Moak auch gesunde Pfannkuchen-Alternativen zu den Klassikern.

Wo: Zentrum | West | De Pijp

Preis: +

Brunch-Inspiration: Modern Niederländisch

Lieblingsgericht: The Rich and Famous. Wie der Name schon sagt ist hier Dekadenz angesagt. Wenn man schonmal Pancakes essen geht, dann auch richtig. 😉

4) Omelegg

Bei Omelegg ist der Name mal wieder Programm: unser geliebtes Frühstücksei ist hier nämlich der Star der Show. Ob Rührei, Spiegelei oder ein herzhaftes Omelette mit allem, was ihr euch vorstellen könnt – bei Omelegg haben sie die Kunst des Ei-Zubereitens wahrlich perfektioniert!

Stellt euch hier auf etwas Wartezeit ein. Das Restaurant nimmt nämlich keine Reservierungen an, sondern setzt auf First-Come-First-Serve. Wenn euch das nicht stört, werdet ihr aber garantiert nicht enttäuscht. Auf das perfekte (und super frisch zubereitete) Frühstücksei darf man auch schonmal ein paar Minuten warten. 😉

Wo: Centrum | De Pijp

Preis: +

Brunch-Inspiration: Europäisch

Lieblingsgericht: Das Dutchie-Omelette! Was gibt es besseres, als die niederländische Esskultur in einem Omelette vereint?

5) Benji’s

Benjis besticht vor allem durch die coole Inneneinrichtung mit einem Mix aus derben Betonbau und allerlei Pflanzen, die dem Ganzen dennoch eine schöne Gemütlichkeit einhauchen. Hier findet ihr vor allem asiatische Brunchoptionen, (Bao-)Buns und sehr leckeren Kaffee. Gerade, wer schon zu viele Eggs-Benny hatte und etwas abseits der Klassiker sucht, wird hier fündig. Ebenso Leute, die etwas Leichteres zum Brunchen suchen.

Wo: De Baarsjes | West | Oost

Preis: +

Brunch-Inspiration: Balinesisch / Asiatisch

Lieblingsgericht: Bali-Cheese-Steak-Bun! Der amerikanische Klassiker mit dem richtigen Maß and asiatischem Touch. Suuuper lecker!

6) Rainbowls

Wie der Name schon sagt, dreht sich bei Rainbowls in de Pijp alles um kunterbunte, frische Früchtebowls. Vielleicht kennt ihr die hippe Acai-Bowl schon aus dem Urlaub. Hier wird sie nochmal auf ein ganz neues Level gehoben! Garniert mit exotischen Früchten, Nüssen und Samen sind die Bowls nicht nur sehr gesund, sondern machen auch für’s Auge viel her. Wenn ihr nach einer hippen und leichten Brunchoption sucht, sind diese Bowls genau das Richtige für euch. Übrigens bekommt ihr hier auch alle Hipstergetränke, die euer Herz begehrt: Matcha, Kombucha, Mate, …!

Wo: De Pijp

Preis: ++

Brunch-Inspiration: Brasilien

Lieblingsgericht: Die Pretty-in-Pink Bowl. Ist nicht nur etwas für’s Auge, sondern schmeckt auch himmlisch frisch und fruchtig!

7) Greenwood’s

Bei Greenwood’s steht man so ziemlich jedes Mal an, wenn es einem nach Brunch lüstet. Und das zurecht! Mitten in unserem wunderschönen Jordaanviertel gelegen, verwöhnt euch Greenwood’s ebenfalls mit leckeren modern-europäischen und nordamerikanischen Brunchoptionen. Auch hier wird stark auf den Gebrauch von lokalen und saisonalen Produkten geachtet. Ihr werdet feststellen, dass Amsterdam eine Stadt ist, die sich der Nachhaltigkeit verschrieben hat – und das spiegelt sich auch in der kulinarischen Szene wider. So wird hier nur mit recyceltem Papier/Plastik gearbeitet und die umstrittene Avocado wurde von der Speisekarte gestrichen. Ebenfalls also ein Restaurant mit einer tollen Mission dahinter!

Wo: Keizersgracht (Jordaan) | Singel (Jordaan)

Preis: +++

Brunch Inspiration: Nord-Amerikanisch/ Europäisch

Lieblingsgericht: Das Vegetarian-Breakfast! Damit kriegt ihr schon eure 5 am Tag beim Frühstück und dazu noch perfekt gebratene Eier + leckeres Sauerteigbrot. Ein Träumchen 😍

Amsterdamliebe-wave-icon
Amsterdamliebe-author
Foodie und Brunch-Queen Shari <3