Coronavirus in Amsterdam: Reiseupdate

Theresa Huber von Amsterdamliebe steht vor einem Coronaschild in Amsterdam
(Stand: Update am 16.06.2021)

Alles, was ihr über die Coronaregeln in Amsterdam wissen müsst

Wir haben euch auf dieser Seite alle wichtigen Informationen zu Corona in Amsterdam zusammengetragen, um euch ständig zu den aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten. Wir aktualisieren diesen Beitrag bei jeder Neuerung der Covid-19-Situation bzw der Coronaregelungen. Unser “Coronavirus in Amsterdam Reiseupdate” ist also immer auf dem neuesten Stand.

Folgt uns deshalb auch gerne via Facebook und Instagram. Auch auf unseren Social-Media-Kanälen teilen wir alles Neue zum Coronavirus in Amsterdam. Natürlich posten wir auch viele bezaubernde Impressionen zum wunderschönen Leben in unserer Grachtenstadt, vor allem zu unseren interessanten Stadtführungen. Schaut gerne vorbei! 

Menschen sitzen an einer Gracht
An den Grachten Amsterdams wird sich getummelt wie eh und je.
Finden Stadtführungen in Amsterdam statt?

Ja, unsere Amsterdamliebe-Stadtführung finden wieder gewohnt statt. Mit vollem Elan und Passion sind wir zurück! Olé! Entdeckt mit uns die wunderschöne Innenstadt unserer Grachtenstadt, das berüchtigte Rotlichtviertel oder radelt mit uns nach Amsterdam Noord. Es gibt so viel zu entdecken! Gerade jetzt, wo es etwas ruhiger in der Stadt ist, sind die Stadtführungen ganz entspannt. Lasst euch auf unserer Tourenseite inspirieren. Es muss während der Tour kein Mundschutz getragen werden.

Sind die Restaurants in Amsterdam geöffnet?

Ja, die Restaurants sind in Amsterdam wieder geöffnet. Sowohl die Terrassen als auch die Innenräume. Die Restaurants dürfen von 6 Uhr in der Früh bis abends um 22 Uhr Essen servieren. Wer gerne draußen sitzen will hat Glück, denn die Außenflächen der Restaurants und Cafés wurden stark vergrößert, so dass auch viele Tische Platz haben. Man braucht für den Restaurantbesuch keine Reservierung und muss auch kein negatives Testergebnis vorweisen.

Vor kurzer Zeit hat hier jedes Restaurant und Café sein Essen ausschließlich to-go angeboten. Essen abholen ist natürlich auch weiterhin möglich, wenn man nach 22 Uhr noch Hunger hat.

Café Thijssen in Amsterdam hat einen to-go Stand aufgestellt auf Grund der neuen Corona-Regelungen
Die To-Go-Essensstände werden nun auf Nimmer-Wiedersehen in den Keller der Restaurants gepackt.

Manch ein Restaurant wurde sogar kreativ, wie das Mediamatic am Oosterdok, das Dinieren im privaten, schnuckeligen Gewächshaus angeboten hatte. Pure Romantik in Coronazeiten! Doch dies ist nun nicht mehr nötig, nachdem die Terrassen wieder eingeweiht werden durften.

Menschen essen ihr Abendessen in Gewächshäusern bei Dämmerung in Amsterdam
Zur ersten Coronawelle konnte man im Frühling letzten Jahres im Gewächshaus sitzen.
Sind die Geschäfte in Amsterdam offen und braucht man einen Coronatest?

Ja, die Geschäfte und Läden der Innenstadt Amsterdams sind wieder offen. Gute Nachrichten also für alle Shoppingqueens unter euch! Man braucht im Vergleich zu Deutschland keinen aktuellen negativen Coronatest, den man am Ladeneingang vorzeigt. Man kann also ohne weitere Auflagen eintreten – natürlich mit Abstand und Hygienegel am Eingang.

Sind die Museen in Amsterdam geöffnet?

Ja, die Museen Amsterdams sind wieder geöffnet. Auch der Artis-Zoo und der Botanische Garten können wieder in ihrer vollen Pracht genossen werden. So hat übrigens auch der beliebte A’dam Lookout Turm seine Pforten wieder geöffnet.

Sind die Coffeeshops in Amsterdam geöffnet?

Ja, auch die Coffeeshops sind wieder geöffnet. Bei Coffeeshops, die über eine Terrasse verfügen, kann man es sich auf dieser gemütlich machen. To-go geht natürlich auch immer. Wenn ihr noch nie geraucht habt, dann raten wir euch eine kleine Lektüre unseres Cannabis-Blogartikels, dass auch nichts schief geht 😉

Kann man derzeit in Amsterdam eine Grachtenfahrt machen?

Ja, die Grachtenfahrten finden in Amsterdam wieder statt. Unsere Grachtenstadt kann man also ab jetzt wieder vom Wasser aus entdecken.

Was kann man zur Zeit in Amsterdam unternehmen?

Eigentlich wieder wie gewohnt: alles. Wenn ihr nur Schönes an der frischen Luft erleben wollt, dann empfehlen wir euch, zur Einführung eine interessante Stadtführung mit uns zu machen, in den 9 Straatjes shoppen zu gehen, die Aussicht vom A’dam Lookout Turm zu genießen, viele Käffchen in den schönen Cafés an den Grachten zu trinken und ein paar ruhige Momente im duftenden Botanischen Garten zu genießen. Schreibt uns gerne, wenn wir euch die Tickets für den A’dam Lookout Turm besorgen sollen oder ihr noch weitere Tipps für Amsterdam braucht.

Muss man in Amsterdam einen Mundschutz tragen?

Das Tragen eines Mundschutzes ist in den Niederlanden seit Oktober in den öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. Gleiches gilt auch in den Lokalen (bis zum Tisch) und Einkaufsläden. Auf den Touren, beim Besuch des Zoos oder Botanischen Gartens muss kein Mundschutz getragen werden.

Alle Regelungen zum Coronavirus in Amsterdam im Überblick:

Wir geben Stadtführungen:
Allgemeines zur Einreise in die Niederlande:
  • Die Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden war nie geschlossen, die Einreise ist problemlos möglich.
  • Aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommend: Einreise mit dem Auto, Bahn, Flugzeug: kein Coronatest notwendig.
  • Ausnahme: Flixbus. Hier wird noch ein PCR-Test vom Flixbus-Betrieb verlangt, auch wenn dieser gesetzlich nicht nötig wäre. Reisende haben uns aber berichtet, dass der Zutritt zum Bus verweigert wird, wenn man keinen Test vorweisen kann.
  • Auto: keine Mundschutzpflicht
  • Zug/ Flugzeug/Flixbus: Mundschutzpflicht (in NL: alle Masken sind erlaubt, auch Stoffmasken)
  • Mundschutzpflicht im Zug/ Flugzeug/Flixbus gilt auch für Genesene und Geimpfte
  • Quarantäne in den Niederlanden gilt NICHT für Besucher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, d.h. man kann sich hier von Beginn an frei bewegen. Im Hotel wird kein Test verlangt, man wird nirgendwo nach einem Test gefragt.
Allgemeines zum Leben in Amsterdam:
  • 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen halten, mit denen man nicht zusammen wohnt
  • Mundschutzpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln Amsterdams (Tram, Zug, Bus und auf der Stadt-Fähre) sowie in der Gastronomie (bis zum Tisch)
  • Hotels sind geöffnet
  • Stadtführungen finden statt
  • Museen/ Attraktionen/ Kinos/ Theater sind wieder geöffnet
Allgemeines zur Rückreise nach Deutschland:
  • Die Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden war nie geschlossen, die Rückreise ist problemlos möglich.
  • Egal wie lange ihr in den Niederlanden wart: Ein negatives Corona-Testergebnis ist zur Rückreise nach Deutschland verpflichtend, ALLERDINGS: diesen könnt ihr auch in Deutschland nach eurer Ankunft in eurer Heimatstadt machen. Dies sollte in den ersten zwei Tagen nach Ankunft in Deutschland erfolgen. Bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses sollte man in Quarantäne bleiben. Aus dieser wird man sofort nach Erhalt des Testergebnisses befreit. Ein Schnelltest ist als Test vollkommen ausreichend.
  • Ausgenommen von der Testpflicht sind Genesene oder vollständig Geimpfte.
  • ACHTUNG: Bei Flugreisen muss das Coronatestergebnis vor dem Abflug zurück nach Deutschland vorliegen. Wer fliegt, kann den Test nicht erst in Deutschland machen (Vorteil: man kann sich von der ersten Sekunde auf deutschem Boden auch gleich frei bewegen). Der Test darf maximal 48 Stunden alt sein.
  • Wer den Test lieber schon in den Niederlanden direkt vor der Abreise machen möchte, dass man ihn dann nicht mehr in Deutschland machen muss: Test kann man in der Innenstadt Amsterdams machen: kostet 64 Euro (Test der Firma Roche), Ergebnis erhält man 30 Minuten später. z.B. bei Coronasnelcheck in der Herenstraat. Der Test darf maximal 48 Stunden vor dem Grenzübertritt gemacht worden sein, dass dieser noch gültig ist und ein deutscher Test damit hinfällig.
  • Besondere Situation: Wenn ihr einreist, dann habt ihr ja eh schon einen Test gemacht. Dieser ist bei der Rückreise auch noch gültig, wenn ihr weniger als 24 Stunden in den Niederlanden wart, weil dieser bei der Einreise nach Deutschland ja 48 Stunden alt sein darf. Das heißt: ihr müsst in diesem Falle in Deutschland keinen Test mehr machen.
  • Quarantäne in Deutschland nicht nötig, wenn ihr weniger als 24 Stunden in den Niederlanden wart.
  • Quarantäne in Deutschland verpflichtend bis ihr den Test gemacht habt. Im Idealfall macht man ihn nach der Rückkehr sofort und kann sich dann auch sofort frei bewegen.
  • Genesene oder vollständig Geimpfte sind von der Quarantäne-Pflicht befreit.
  • Bei der Einreise nach Deutschland müsst ihr euch anmelden, wenn ihr länger als 24 Stunden in den Niederlanden wart: Anmeldung vor der Einreise nach Deutschland beim zuständigen Gesundheitsamt des Wohnortes (per Anruf) oder online über einreiseanmeldung.de. Wenn ihr weniger als 24 Stunden in den Niederlanden wart, dann müsst ihr das Formular nicht ausfüllen. Wir finden online keinen Hinweis, dass vollständig Geimpfte und Genesene vom Ausfüllen der Einreiseanmeldung befreit sind. Da man als Genesener/Geimpfter aber eh von der Quarantäne-Pflicht befreit ist, hat das Ausfüllen des Formulars für einen eigentlich keine weitere Bedeutung. Ausgenommen vom Ausfüllen des Formulars sind Pendler und Grenzverkehr (bis 30 Kilometer in die Niederlande) und wenn der Aufenthalt weniger als 24 Stunden betragen hat.
Bei Restaurant La Brasa in Amsterdam kann man das Essen wieder to go mitnehmen
Ab jetzt muss man sich sein Steak im La Brasa nicht mehr mitnehmen, sondern kann drinnen Platz nehmen.

Schreibt uns gerne eine Mail an info@amsterdamliebe.de oder ruft uns an, wenn ihr noch Fragen zum Coronavirus in Amsterdam habt: 0031622295867

Wir haben diese Seite mit bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt, übernehmen für den Inhalt dieses Artikels aber keine Gewähr.

Wir freuen uns schon sehr auf euch!

Liefs, euer Amsterdamliebe-Team ❤️

Amsterdamliebe-wave-icon
Amsterdamliebe-author
Coronaregel-Expertin Theresa von Amsterdamliebe ❤️