Coronavirus in Amsterdam: Reiseupdate

Theresa Huber von Amsterdamliebe steht vor einem Coronaschild in Amsterdam
(Stand: Update am 23.11.2020)

Alles, was ihr über die Coronaregeln in Amsterdam wissen müsst

Wir haben euch auf dieser Seite alle wichtigen Informationen zu Corona in Amsterdam zusammengetragen, um euch ständig zu den aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten. Wir aktualisieren diesen Beitrag bei jeder Neuerung der Covid-19-Situation bzw der Coronaregelungen. Unser “Coronavirus in Amsterdam Reiseupdate” ist also immer auf dem neuesten Stand.

Folgt uns deshalb auch gerne via Facebook und Instagram. Auch auf unseren Social-Media-Kanälen teilen wir alles Neue zum Coronavirus in Amsterdam. Natürlich posten wir auch viele bezaubernde Impressionen zum wunderschönen Leben in unserer Grachtenstadt, vor allem zu unseren interessanten Stadtführungen. Schaut gerne vorbei! 

Menschen sitzen an einer Gracht
An den Grachten Amsterdams wird sich getummelt wie eh und je.
Gastronomie ist seit dem 15. Oktober für sechs Wochen geschlossen

Was aber hat sich nun seit der Reisewarnung in Amsterdam geändert? Die Läden der Innenstadt waren während der Corona-Hochzeit lange geschlossen. Aber, gute Nachrichten für die Shoppingqueens unter euch, alle Geschäfte sind weiterhin geöffnet (allerdings haben viele nun veränderte Öffnungszeiten). Strenger geht es nun bei den Restaurants und Cafés zu. Die Lokale sind seit dem 15. Oktober verpflichtet, für die nächsten sechs Wochen zu schließen, dann wird erneut geschaut (also ca. Ende November), wie es weiter geht. Vor kurzer Zeit hat hier jedes Restaurant und Café sein Essen to-go angeboten. Dies begegnet uns hier in Amsterdam nun wieder und es wurden kleine Essensstände vor den Lokalen aufgebaut, denn Speisen und Getränke dürfen nur noch zum Mitnehmen verkauft werden.

Café Thijssen in Amsterdam hat einen to-go Stand aufgestellt auf Grund der neuen Corona-Regelungen
Sein Abendessen kann man sich beim To-Go-Essensstand mitnehmen.

Manch ein Restaurant wurde sogar kreativ, wie das Mediamatic am Oosterdok, das Dinieren im privaten, schnuckeligen Gewächshaus angeboten hatte. Pure Romantik in Coronazeiten! Doch auch dies gibt es seit Mitte Oktober vorerst nicht mehr. Museen und zahlreiche Attraktionen in Amsterdam hingegen können besucht werden, wenn vorab die Eintrittskarten online gekauft werden. Nun gilt seit dem 15. Oktober Maskenpflicht in Läden, Museen sowie Attraktionen. Die Hände müssen überall desinfiziert werden. Es stehen an jedem Eingang Desinfektionsspender bereit.

Das bedeutet auch, dass einer wunderschönen privaten Grachtenfahrt weiterhin nichts im Wege steht! Die Boote werden gemäß den Coronaregeln luftiger besetzt. So könnt ihr Amsterdam als private Gruppe auch vom Wasser aus genießen. Wir besorgen euch gerne die Tickets. Unsere öffentlichen Amsterdamliebe-Grachtenfahrten hingegen sind leider zurzeit nicht möglich.

Das Tragen eines Mundschutzes ist übrigens in den Niederlanden seit dem 15. Oktober verpflichtend. Somit gilt dies nicht mehr nur in den öffentlichen Verkehrsmitteln, sondern auch in den Lokalen, Attraktionen und Einkaufsläden.

Menschen essen ihr Abendessen in Gewächshäusern bei Dämmerung in Amsterdam
Zu Corona-Zeiten konnte man im Frühling im Gewächshaus sitzen.

Alle Regelungen zum Coronavirus in Amsterdam im Überblick:

Wir geben Stadtführungen:
  • Mundschutz erforderlich
Allgemein zur Einreise in die Niederlande:
  • Die Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden war nie geschlossen, die Einreise ist problemlos möglich. Allerdings ist zu beachten, dass die Provinz Noord-Holland und somit auch Amsterdam als Risikogebiet eingestuft wurde. Somit seid ihr nach eurer Rückkehr nach Deutschland/ Schweiz/ Österreich verpflichtet, innerhalb der ersten 48 Stunden einen Corona-Test zu machen oder 10 Tage in Quarantäne zu gehen.
  • Auto: keine Mundschutzpflicht
  • Zug/ Flugzeug/ Flixbus: Mundschutzpflicht
Allgemein zum Leben in Amsterdam:
  • 1,5 Meter Abstand zu anderen Menschen halten, mit denen man nicht zusammen wohnt
  • Mundschutzpflicht im öffentlichen Raum
  • Mundschutzpflicht in den öffentlichen Verkehrsmitteln Amsterdams (Tram, Zug, Bus und auf der Stadt-Fähre) sowie in Museen/ Attraktionen/ Kinos/ Theater/ Gastronomie
  • Hotels sind geöffnet
  • Stadtführungen sind möglich: Tickets vorab kaufen
  • Museen/ Attraktionen/ Kinos/Theater geöffnet;
    Reservierung/ Tickets vorab notwenig
Bei Restaurant La Brasa in Amsterdam kann man das Essen wieder to go mitnehmen
Seit dem 15. Oktober muss man sich sein Steak im La Brasa wieder mitnehmen.

Schreibt uns gerne eine Mail an info@amsterdamliebe.de oder ruft uns an, wenn ihr noch Fragen zum Coronavirus in Amsterdam habt: 0031622295867

Wir freuen uns schon sehr auf euch!

Liefs, euer Amsterdamliebe-Team ❤️

Amsterdamliebe-wave-icon
Amsterdamliebe-author
Coronaregel-Expertin Theresa von Amsterdamliebe ❤️