© 2016 Amsterdamliebe

Über Amsterdamliebe

Unsere Geschichte
Amsterdamliebe ist ein Stadtführungsunternehmen, das zu Beginn des Jahres 2015 von unserer Theresa gegründet wurde. Schon bei ihrem ersten Amsterdambesuch 2007 wurde die gebürtige Bayerin in den Bann der Stadt gezogen und kaum war das Studium ein paar Jahre später fertig, hat sie kurzerhand Amsterdam zu ihrer neuen Wahlheimat erkoren.
 
Gleich nach Ihrer Ankunft erkundete sie Amsterdam - natürlich ganz lässig auf dem Fahrrad mit Tulpen im Korb. Sie entdeckte alle versteckten Eckchen und Cafés der Stadt und führte ihre Familie und Freunde zu ihren neuesten Lieblingsplätzen. Sie zeigte ihnen die schönsten Hinterhöfe, nahm sie mit in geheime Kirchen und führte sie in Stadtteile, in die sich nur selten Touristen verlaufen. Mit jedem Tag, den sie in dieser wunder-schönen Grachtenstadt verbrachte, wuchs ihre Liebe und Passion für Amsterdam.
 
Und auf einmal war klar: Sie will ihre Leidenschaft für Amsterdam zum Beruf machen!
 
Amsterdamliebe war geboren!
 
Nach und nach kamen neue Mädels dazu und heute besteht unser Amsterdamliebe-Team aus über 20 super-sympathischen und jungen Stadtführerinnen. Wir sind alle deutsche Muttersprachlerinnen und jede von uns liebt Amsterdam.
 
Diese weltoffene und tolerante Stadt hat so viel zu bieten: Die Architektur des 17. Jahrhunderts, die Amsterdamer Künstler des Goldenen Zeitalters, die Offenheit und den Humor der Stadtbewohner, ihre Gemütlichkeit, die kleinen schiefen Häuschen, den goldenen Gouda, wunderschöne Grachten, verspielte Brücken, tausende Fahrräder und all die Geschichten, die erzählt werden müssen.
 
Gerne verraten wir euch unsere absoluten Geheimtipps der Stadt und führen euch auf unseren vielfältigen Touren zu den besondersten Orten Amsterdams.
 
Unsere Philosophie
Das wichtigste auf unseren Touren seid ihr! Wir wollen, dass ihr den besten Eindruck von Amsterdam bekommt und euch vor, auf und nach unseren Stadtführungen rundum wohlfühlt.
 
Hohe Qualität und Freundlichkeit stehen bei uns an oberster Stelle. Wir haben stets ein offenes Ohr für eure Wünsche und setzen alles daran, euren Aufenthalt in Amsterdam so angenehm wie möglich zu gestalten. Gebt uns einfach eure Wünsche durch. Wir sind sicher, dass wir die perfekte Lösung für euch finden.
 
Unsere Touren sind authentisch und die persönlichen Erfahrungen jeder unserer Stadtführerinnen schimmern in den jeweiligen Führungen hervor. Jede Tour ist so einzigartig wie die Gruppen selbst. Ihr habt es selbst in der Hand, wie ihr eure Tour haben wollt. Deshalb immer ganz wichtig: Fragen stellen! Auf unseren Führungen sind Fragen nicht nur erlaubt, sondern erwünscht!
 
Außerdem sind wir sehr familiär, das heißt wir werden euch duzen und ihr duzt uns bitte auch, denn das macht man so in Holland. Ganz authentisch eben ;)

Eure Stadtführerinnen

Aus den bayerischen Bergen kommend verliebte sich Theresa bei ihrem ersten Niederlandebesuch hoffnungslos in das wunderschöne Amsterdam. Sie schwor sich bald zurück zu kommen, sich ein Fahrrad zu holen und es mit Blumen zu füllen – und tatsächlich: schon kurz darauf packte sie all ihr Hab und Gut und wanderte aus. Das erste was sie tat war, sich ein Radl zu kaufen (mit einem schwereren und teureren Schloss als das Rad selbst), mit dem sie über die Brücken der vielen Grachten vorbei an den schiefen Häuslein zum Blumenmarkt fuhr, und den größten Tulpenstrauß kaufte, der gerade so in ihren Radlkorb passte. Theresa liebt Kunst, Architektur und kleine Läden, die ihr in Amsterdam zu Hauf findet. Ihre größte Leidenschaft gilt allerdings dem Essen: Nascht mit ihr den besten Gouda der Welt oder lasst euch das leckerste Apfelkuchencafé zeigen.
Lia ist als Münsteraner Mädchen mit der Fahrradkultur groß geworden und fühlt sich nicht zuletzt deswegen pudelwohl im Venedig des Nordens. Sie liebt die Offenheit und Multikulturalität der kleinen Großstadt. Aufgewachsen in einer jüdischen Familie, zeigt sie euch nicht nur gern die verstecktesten Winkel der Stadt sondern erzählt euch auch über die jüdische Geschichte von Amsterdam jenseits von Anne Frank. Ansonsten verrät sie euch das ein oder andere Café und Restaurant Ihres Vertrauens zum Schlemmen nach der Tour.
Als Kind war Sarah regelmäßig in den Niederlanden und fühlt sich hier schon lange zu Hause. Für sie ist es die Mentalität der Amsterdamer, die die Stadt ausmacht. Amsterdamer sind sehr direkt, meistens fröhlich und immer auf der Suche nach Licht. Auch im Winter trinken sie ihren Kaffee an der Straße, und folgen mit ihren Stühlen den wenigen Sonnenstrahlen. Sarah zeigt euch nicht nur die Hauptattraktionen der Stadt, sondern erzählt euch auch Amsterdams verborgene Geschichten.